Main area
.

Neues Feuerwehrfahrzeug mit High-Tech-Drehleiter im Einsatz für die Bevölkerung

Neues Feuerwehrfahrzeug mit High-Tech-Drehleiter im Einsatz für die Bevölkerung

Nach über einem Jahr der Vorbereitung und individuellen Fahrzeugkonfiguration konnte Feuerwehrkommandant Wilhelm Nigl jun. mit Bürgermeister LAbg. Martin Schuster und Feuerwehr-Referenten GfGR Josef Schmid heute die neue Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Perchtoldsdorf offiziell in Empfang nehmen. Aufgrund der momentanen Coronasituation waren nur wenige Kameraden des Kommandos bei der offiziellen Indienststellung anwesend.

Gemeinsame Finanzierung von Gemeinde, Land NÖ und Feuerwehrverband

Das Rosenbauer-Fahrzeug auf einem Mercedes-Benz-ATEGO-Fahrgestell setzt den modernsten Stand der Feuerwehrtechnik um. Die technische Abnahme durch den NÖ Feuerwehrverband ist bereits erfolgt und in der nächsten Zeit folgen detaillierte Schulungen der Maschinisten und der Mannschaft auf das Fahrzeug sowie die darauf verlasteten Einsatzfunktionen. Das Gesamtfinanzierungsvolumen beträgt 810.000,- Euro, wobei Gemeinde und Feuerwehr etwas mehr als die Hälfte der Summe zu stemmen haben.
„Mit 385.000,- Euro beteiligen das Land NÖ und der Landes-Feuerwehrverband an den Kosten“, freut sich Bürgermeister Schuster.

Einsätze bei Menschenrettung in großer Höhe

Die Drehleiter mit Korb dient in erster Linie der Menschenrettung bei technischen und Brandeinsätzen. Damit können Rettungen und Bergungen aus Tiefen bzw. aus Höhen bis maximal 30 Metern durchgeführt werden. Die Nennrettungshöhe beträgt 23 Meter, die maximal mögliche Ausladung 12 Meter. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind die Brandbekämpfung mittels Wasserwerfer aus der Höhe, Eigensicherung der Einsatzkräfte bei Einsätzen mit Absturzgefahr oder bei Sturmeinsätzen.
Die neue Drehleiter löst ihre 1992 in Betrieb genommene Vorgängerin ab und bringt durch modernste Technik maßgebliche Vorteile bei Leistung, Effizienz und Sicherheit im Einsatz. „Das Fahrzeug entspricht zudem aktuellen Abgasnormen, sodass eine positive Klimabilanz zu erwarten ist“, wie Feuerwehrreferent GGR Josef Schmid in Hinblick auf das Perchtoldsdorfer Klimamanifest betont.

Fotocredit: Marktgemeinde Perchtoldsdorf/Hans Boeger/zVg
Stellten das neueste Feuerwehrfahrzeug in Dienst: Bgm. Martin Schuster und Fahrmeister Jürgen Koberstein (im Korb), Stehend: Kdt.-Stv. Richard Krimascek, Verwaltungsleiter Stephan Scheirer, Kdt. Wilhelm Nigl jun. und Feuerwehrreferent GfGR Josef Schmid.



zurück