Main area
.

Brigitte Sommerbauer zieht sich mit Juni aus Gemeindepolitik zurück

Brigitte Sommerbauer zieht sich mit Juni aus Gemeindepolitik zurück

Nach mehr als anderthalb Jahrzehnten im Gemeinderat wird Kulturreferentin und Vizebürgermeisterin a.D. Brigitte Sommerbauer im Juni die Gemeindepolitik verlassen. Eine intensive Phase geht damit zu Ende, die wesentlich vom Umbau der Perchtoldsdorfer Burg in ein modernes Veranstaltungszentrum geprägt war.

An Umsetzung und Finanzierung des Burgumbaus wesentlich beteiligt

Seit 2005 im Gemeinderat, konnten zwischen 2008 und 2010 unter Sommerbauers Ägide, die sich auch wesentlich in die Finanzierung des Projektvolumens von rund 10 Mio. Euro eingebracht hat, die Tore zu einer neuen Dimension von Veranstaltungen im denkmalgeschützten historischen Ensemble aufgestoßen werden. 2012 trat Sommerbauer als Geschäftsführende Gemeinderätin für Kultur, Tourismus, Wirtschaftsangelegenheiten zusätzlich die Nachfolge Franz Kamtners als Vizebürgermeisterin an. Diese Funktion hatte die 61-jährige bis 2020 inne.

Sommerbauer: „Dankbar für vielfältige örtliche Kulturszene“

„Perchtoldsdorf ist ein Gemeinschaftserlebnis, dessen kulturelle Atmosphäre auf vielen Schultern ruht. Daher bin ich besonders für das wertschätzende Miteinander mit der so vielfältigen örtlichen Kulturszene und den kreativen Protagonistinnen und Protagonisten dankbar“, so Sommerbauer.

Brigitte Sommerbauer stammt aus einer kommunalpolitisch hochaktiven Familie und folgte 2005 ihrem Bruder Karl Brodl als Kulturreferentin nach. Die Weinhauerin und Buschenschenkerin im Ruhestand engagierte sich lange in den Gremien der Pfarre Perchtoldsdorf, ist als Obfrau-Stellvertreterin der Raiffeisen-Regionalbank Mödling tätig und Großmutter zweier Enkelkinder, die von den nun freiwerdenden Zeitressourcen besonders profitieren werden.

Fotocredit: Michaela Habinger, Perchtoldsdorf
Brigitte Sommerbauer, langjährige Kulturreferentin und Vizebürgermeisterin, wird im Juni von der politischen Bühne Abschied nehmen



zurück