Main area
.

Auswertung zum Autofreien Tag in Perchtoldsdorf - "Klimameilen" als alternative Mobilitätsimpulse in der Volksschule

Auswertung zum Autofreien Tag in Perchtoldsdorf -

Die Europäische Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2020 und der europaweite Autofreie Tag am 22. September sind die weltweit größte Kampagne für Sanfte Mobilität. Jährlich nehmen mehr als 2.000 Städte und Gemeinden in ganz Europa daran teil, in Perchtoldsdorf hat sich die Perchtoldsdorfer Waldschule in der Rosegger-Gasse eifrig an der „Aktion Kindermeilen“ beteiligt.

„Klimameilen“ für umweltfreundliche Schul- und Freizeitwege

Schulleiterin Katharina Hussian zieht anlässlich der Übergabe der Klimameilen an Bürgermeister Martin Schuster ein zufriedenes Resümee: „Alle 270 Schulkinder haben rund um den ‚Autofreien Tag‘ ganz fleißig den Großteil ihrer Schulwege zu Fuß, mit dem Rad, Scooter oder öffentlichen Verkehrsmitteln umweltfreundlich zurückgelegt und insgesamt somit 2.061 Klimameilen zusammengetragen.“

Bürgermeister Schuster: „Kinder von heute Verkehrsteilnehmer von morgen“

In Österreich wird die Kampagne vom Klimabündnis mit Unterstützung des Lebensministeriums organisiert. Mit heuer 543 teilnehmenden Kommunen gehört Österreich dabei zu den erfolgreichsten Ländern. Die Klimabündnisgemeinde Perchtoldsdorf ist seit dem Beginn der Aktion mit dabei und versucht jedes Jahr, ganz besondere Akzente zu setzen, auch und gerade im Schul- und Bildungsbereich: „Die Kinder von heute sind die Verkehrsteilnehmer von morgen, denen eine hohe Verantwortung gegenüber umweltfreundlicher Mobilität zukommt“, ist sich Bürgermeister Martin Schuster sicher.


Fotocredit: VS Roseggergasse Perchtoldsdorf /zVg
Maja, Hannah, Leo und Lorenz aus der Klasse 1 b der VS Roseggergasse (v. l. n. r.) präsentieren stolz die in der Schule rund um den „Autofreien Tag“ zurückgelegten Klimameilen.



zurück