Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freundinnen und Freunde!

Die Gespräche und der Meinungsaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern unseres Ortes, unseres Bezirks Mödling und unseres Bundeslandes Niederösterreich sind mir äußerst wichtig und bilden die Basis meiner politischen Arbeit: Im Zeichen des Miteinander und des Dialoges Projekte zu entwickeln und mit einem klarem Blick nach vorne und mit festem Willen gemeinsam den Herausforderungen der Zeit und der Zukunft zu begegnen.

mehr lesen...

Dieses Anliegen, das ich seit meinem Amtsantritt als Bürgermeister unserer Marktgemeinde bzw als Landtagsabgeordneter für den Bezirk Mödling im Land Niederösterreich konsequent verfolge, hat unter anderem dazu geführt, dass Perchtoldsdorf heute in vielen Bereichen wie etwa Umweltschutz, Energie, Nachhaltigkeit, Infrastruktur, Kinderbetreuung, Mobilität usw. als beispielgebend dasteht.

Das Bemühen um Konsens, um die Berücksichtigung möglichst aller Interessen sowie das damit verbundene Vermeiden von Ausgrenzungen haben speziell in unserem Ort ein politisches Klima geschaffen, das es wohl den meisten Menschen ermöglicht, hier nicht einfach ihren Wohnsitz zu haben, sondern hier wirklich gerne zu leben. Das Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger und das zeitgerechte Wahrnehmen Ihrer Anliegen verhindern nicht nur politischen Stillstand und festgefahrene Fronten bei einzelnen Projekten, sondern vor allem auch jene "Krankheitssymptome", die das Zusammenleben auf demokratischer Basis in unserer Gesellschaft so oft erschweren und belasten: Politikverdrossenheit, das Gefühl der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins und des Ignoriertwerdens.

Ich möchte daher Sie und alle Menschen, die sich für Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich interessieren oder sich engagieren wollen herzlich einladen, mit mir diesen Weg des Dialoges weiter zu intensivieren und so aktiv an der Gestaltung unsers Zusammenlebens in unserer Gemeinde mitzuwirken!

 

Gemeinsam für die Gemeinde Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich!

Herzlichst Ihr

Martin Schuster


Main area
.

"Rolli-Fahrrad" für Radtouren mit Rollstuhl - Spende des Rotary Club Perchtoldsdorf für Pflege- und Förderzentrum

Der Rotary Club (RC) Perchtoldsdorf ermöglichte mit einer Spende in der Höhe von € 7.500,- die Anschaffung eines speziell angefertigten „Rolli-Fahrrads“, das nun Direktorin Ulrike Götterer stellvertretend für ihre Schützlinge übergeben werden konnte.

Rund um das Pflege- und Förderzentrum Perchtoldsdorf im Ortsteil Theresienau laden Radwege auf ebenem Terrain zu einer Ausfahrt ein. Bislang konnten die im vom Land NÖ betriebenen Zentrum betreuten Kinder auf Grund ihrer Mobilitätseinschränkung an dem Vergnügen einer Ausfahrt nicht teilhaben. Der Rotary Club (RC) Perchtoldsdorf hat diesem Umstand mit dem "Rolli-Fahrrad" ein Ende bereitet. Klubpräsident Sebastian Klackl dazu: „Das PFZ Perchtoldsdorf als Nachfolger des Schwedenstifts ist uns seit Klubgründung 1997 ein besonders Anliegen. So konnten wir bereits in Vergangenheit verschiedene spezielle Therapiehilfsmittel ermöglichen, wie etwa flexible Schaukeln für Spezialtherapien. Das Rolli-Fahrrad möchte daran anknüpfen und das Erleben der Umgebung auf eine neue Qualität heben.“

Spezialkonstruktion ermöglicht Ausfahrten

Das speziell angefertigte Dreirad verfügt über eine absenkbare Bühne, auf der ein Rollstuhl mit Sicherheitsgurten befestigt werden kann. Damit sind zum großen Vergnügen der Kinder Ausfahrten möglich, wie Bürgermeister Martin Schuster als versierter und leidenschaftlicher Radfahrer nach der Übergabe unter Beweis stellte.

Fotocredit: Marktgemeinde Perchtoldsdorf, Perchtoldsdorf/zVg
Die Übergabe des „Rolli-Fahrrades“ im Pflege- und Förderzentrum Perchtoldsdorf: Bürgermeister Martin Schuster mit dem ersten Fahrgast und Betreuerin, die Rotarier Mag. Gunther Hampel, Herbert Bachmaier, Mag. Sebastian Klackl (Präsident), KR Klaus Stochl und Direktorin Ulrike Götterer.



zurück