Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freundinnen und Freunde!

Die Gespräche und der Meinungsaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern unseres Ortes, unseres Bezirks Mödling und unseres Bundeslandes Niederösterreich sind mir äußerst wichtig und bilden die Basis meiner politischen Arbeit: Im Zeichen des Miteinander und des Dialoges Projekte zu entwickeln und mit einem klarem Blick nach vorne und mit festem Willen gemeinsam den Herausforderungen der Zeit und der Zukunft zu begegnen.

mehr lesen...

Dieses Anliegen, das ich seit meinem Amtsantritt als Bürgermeister unserer Marktgemeinde bzw als Landtagsabgeordneter für den Bezirk Mödling im Land Niederösterreich konsequent verfolge, hat unter anderem dazu geführt, dass Perchtoldsdorf heute in vielen Bereichen wie etwa Umweltschutz, Energie, Nachhaltigkeit, Infrastruktur, Kinderbetreuung, Mobilität usw. als beispielgebend dasteht.

Das Bemühen um Konsens, um die Berücksichtigung möglichst aller Interessen sowie das damit verbundene Vermeiden von Ausgrenzungen haben speziell in unserem Ort ein politisches Klima geschaffen, das es wohl den meisten Menschen ermöglicht, hier nicht einfach ihren Wohnsitz zu haben, sondern hier wirklich gerne zu leben. Das Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger und das zeitgerechte Wahrnehmen Ihrer Anliegen verhindern nicht nur politischen Stillstand und festgefahrene Fronten bei einzelnen Projekten, sondern vor allem auch jene "Krankheitssymptome", die das Zusammenleben auf demokratischer Basis in unserer Gesellschaft so oft erschweren und belasten: Politikverdrossenheit, das Gefühl der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins und des Ignoriertwerdens.

Ich möchte daher Sie und alle Menschen, die sich für Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich interessieren oder sich engagieren wollen herzlich einladen, mit mir diesen Weg des Dialoges weiter zu intensivieren und so aktiv an der Gestaltung unsers Zusammenlebens in unserer Gemeinde mitzuwirken!

 

Gemeinsam für die Gemeinde Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich!

Herzlichst Ihr

Martin Schuster


Main area
.

Perchtoldsdorfer Rundschau" unter den Top Ten der NÖ Gemeindezeitungen

zurück
Perchtoldsdorfer Rundschau

270 Einreichungen aus 143 Gemeinden machten den von der Kultur.Region.Niederösterreich erstmals initiierten Wettbewerb „KOMM:KOMM (KOMMunale KOMMunikation) in Niederösterreich“ zum großen Erfolg.
In einem Festakt am 7. Oktober 2019 zeichnete Landeshauptfrau Johanna Mikl- Leitner mit Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl die besten Kommunikationsleistungen aus.

Die Marktgemeinde Perchtoldsdorf konnte sich in der „Königsklasse, der Champions-League der Gemeindemedien“, wie es Moderator Andi Marek bei der Preisverleihung ausdrückte, in den Top-Ten behaupten. Die „Perchtoldsdorfer Rundschau“, das von der Marktgemeinde sechsmal jährlich herausgegebene Bürgermagazin, wurde von einer Profijury auf den 9. Platz gewählt.

„Für eine erfolgreiche Gemeindearbeit ist der direkte Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern eine wichtige Voraussetzung. Die zahlreiche Teilnahme an diesem Wettbewerb zeigt, dass Medienarbeit ein wichtiger Bestandteil der Gemeindearbeit ist. Ich freue mich, die Auszeichnungen für die besten Leistungen heute persönlich überreichen zu dürfen“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Für Herausgeber Martin Schuster eine Bestätigung der erfolgreichen Medienarbeit in Perchtoldsdorf: „Die staunenswerte Vielfalt an Projekten, Vorhaben und Veranstaltungen in den Perchtoldsdorf erfordert eine intensive Öffentlichkeitsarbeit, um die Menschen stets auf dem Laufenden zu halten. Die Rundschau ist dabei nicht nur unser traditionellstes, sondern mit einer Auflage von 10.000 Stück auch reichwertenstärkstes Angebot.“

Fotocredit: Gerald Lechner
Mit der „Perchtoldsdorfer Rundschau“ unter den besten Gemeindezeitungen: Grafik- und Layoutverantwortlicher Markus Brocza, Herausgeber Bürgermeister Martin Schuster, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Alfred Riedl, Präsident des Österreichidsche Gemeindebundes, Redakteur Gregor Gatscher-Riedl und Kulturregion NÖ-Geschäftsführer Martin Lammerhuber



zurück