Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freundinnen und Freunde!

Die Gespräche und der Meinungsaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern unseres Ortes, unseres Bezirks Mödling und unseres Bundeslandes Niederösterreich sind mir äußerst wichtig und bilden die Basis meiner politischen Arbeit: Im Zeichen des Miteinander und des Dialoges Projekte zu entwickeln und mit einem klarem Blick nach vorne und mit festem Willen gemeinsam den Herausforderungen der Zeit und der Zukunft zu begegnen.

mehr lesen...

Dieses Anliegen, das ich seit meinem Amtsantritt als Bürgermeister unserer Marktgemeinde bzw als Landtagsabgeordneter für den Bezirk Mödling im Land Niederösterreich konsequent verfolge, hat unter anderem dazu geführt, dass Perchtoldsdorf heute in vielen Bereichen wie etwa Umweltschutz, Energie, Nachhaltigkeit, Infrastruktur, Kinderbetreuung, Mobilität usw. als beispielgebend dasteht.

Das Bemühen um Konsens, um die Berücksichtigung möglichst aller Interessen sowie das damit verbundene Vermeiden von Ausgrenzungen haben speziell in unserem Ort ein politisches Klima geschaffen, das es wohl den meisten Menschen ermöglicht, hier nicht einfach ihren Wohnsitz zu haben, sondern hier wirklich gerne zu leben. Das Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger und das zeitgerechte Wahrnehmen Ihrer Anliegen verhindern nicht nur politischen Stillstand und festgefahrene Fronten bei einzelnen Projekten, sondern vor allem auch jene "Krankheitssymptome", die das Zusammenleben auf demokratischer Basis in unserer Gesellschaft so oft erschweren und belasten: Politikverdrossenheit, das Gefühl der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins und des Ignoriertwerdens.

Ich möchte daher Sie und alle Menschen, die sich für Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich interessieren oder sich engagieren wollen herzlich einladen, mit mir diesen Weg des Dialoges weiter zu intensivieren und so aktiv an der Gestaltung unsers Zusammenlebens in unserer Gemeinde mitzuwirken!

 

Gemeinsam für die Gemeinde Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich!

Herzlichst Ihr

Martin Schuster


Main area
.

Letzte Gemeinderatssitzung des Jahres und der Wahlperiode 2015-2020

Letzte Gemeinderatssitzung des Jahres und der Wahlperiode 2015-2020

Gestern, 11. Dezember 2019 fand die letzte Gemeinderatssitzung des Jahres aber auch der Wahlperiode 2015-2020 - am 26. Jänner 2020 wird der Gemeinderat neu gewählt - statt. Die wichtigsten Tagesordnungspunkte waren unter anderen der Perchtoldsdorfer Nahverkehr - es wird ein neues Angebot rund um die Uhr geben - sowie die Premiere eines neuen Haushaltssystem ab 1. Jänner 2020: es erfolgt der Umstieg von der Kameralistik zur kameralen Doppik oder integrierten Verbundrechnung.

Gemeinderat beschließt Beteiligung an Anruftaxi-System

Perchtoldsdorf ist mit dem „P-Taxi“ als ursprünglichem Anruf-Sammeltaxi seit den 1990er im Bereich des „Mikro-ÖV“ (Mikro-Öffentlicher-Verkehr) unterwegs. Dabei geht es um Nahmobilitätsangebote für den Personenverkehr auf kommunaler Ebene, der Ab- und Zubringerfunktion zu höherrangigen öffentlichen Verkehrsangeboten (Bahn und Regionalbus), der „sogenannten, ersten und letzten Meile‘, wie Bürgermeister Martin Schuster, als Verkehrsreferent damals für die Einführung des „P’Taxi“ verantwortlich, erklärt.

Mit der VOR-Zeitkarte Taxi fahren

Nun geht es mit einem neuen Angebot in die nächste Stufe eines bedarfsgerechten Öffi-Verkehrsgebots, das Schuster gemeinsam mit Verkehrsreferent gfGR Christian Apl dem Gemeinderat vorgelegt hat. Perchtoldsdorf wird mit weiteren Bezirksgemeinden ein Anruf-sammeltaxisystem implementieren. Das Regionale Anrufsammeltaxi soll nicht die funktionierenden Angebote Gemeinden ersetzen, vielmehr soll darauf aufbauend eine ergänzende Verkehrslösung geschaffen werden, das in den Öffentlichen Verkehrsverbund eingebettet ist und mit Zeitkarten des VOR (Verkehrsverbund Ost-Region) benützt werden kann. Ziel ist es, ab Herbst 2021 ein Wochentagsangebot von 5:00-2:00 Uhr und am Wochenende und Feiertagen 0:00-24:00 bereit zu stellen. Bereits mit Wirkung 2020 wird die Gemeindeförderung für den Erwerb einer VOR-Jahreskarte mit Ein- oder Ausstiegsstelle Perchtoldsdorf von € 50,- auf € 70,- angehoben.

Premiere für neues Haushaltssystem

Mit Wirksamkeit 1. Jänner 2020 wird die bisher nach kameralen Grundsätzen erfolgte Budgetierung und Rechnungslegung der Marktgemeinde von einer integrierten Drei-Komponenten-Haushaltsrechnung (auch: „Integrierte Verbundrechnung“ oder „kamerale Doppik“) abgelöst. Während das bisherige Rechnungswesen Einnahmen und Ausgaben einander gegenübergestellt hat, bilden die drei miteinander integrierten Haushalte: Ergebnis-, Finanzierungs- und Vermögenshaushalt das Kernstück der neuen Haushaltsrechnung. „Die internen Vorbereitungen haben im Herbst 2016 begonnen. Mit dieser neuen Form der Rechnungslegung betreten alle Beteiligten auf Gemeinde- und Aufsichtsebene absolutes Neuland“, so Bürgermeister Martin Schuster. Trotz der neuen, an die privatwirtschaftlichen Usancen angelehnten Darstellung sind die Ziele der kommunalen Finanzpolitik nicht aus den Augen geraten: Auch das Jahr 2020 wird ohne Nettoneuverschuldung abgeschlossen werden können, der Rückgang der Darlehensvaluta um € 25.600,- und die erfolgreiche Fortsetzung des Haftungsabbaus um 1,6 Millionen Euro sind weitere wesentliche Charakteristika der bevorstehenden Haushaltsperiode. Der Bürgermerister schloss die letzte Sitzung der Periode mit dem Dank an den Gemeinderat für ein kontroversielles, aber fraktionsübergreifend konstruktives Miteinander.

Fotocredit: Pressefoto Ing. Walter Paminger, Perchtoldsdorf
Der Gemeinderat trat heute zu seiner letzten Sitzung der Wahlperiode 2015-2020 zusammen.



zurück