Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freundinnen und Freunde!

Die Gespräche und der Meinungsaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern unseres Ortes, unseres Bezirks Mödling und unseres Bundeslandes Niederösterreich sind mir äußerst wichtig und bilden die Basis meiner politischen Arbeit: Im Zeichen des Miteinander und des Dialoges Projekte zu entwickeln und mit einem klarem Blick nach vorne und mit festem Willen gemeinsam den Herausforderungen der Zeit und der Zukunft zu begegnen.

mehr lesen...

Dieses Anliegen, das ich seit meinem Amtsantritt als Bürgermeister unserer Marktgemeinde bzw als Landtagsabgeordneter für den Bezirk Mödling im Land Niederösterreich konsequent verfolge, hat unter anderem dazu geführt, dass Perchtoldsdorf heute in vielen Bereichen wie etwa Umweltschutz, Energie, Nachhaltigkeit, Infrastruktur, Kinderbetreuung, Mobilität usw. als beispielgebend dasteht.

Das Bemühen um Konsens, um die Berücksichtigung möglichst aller Interessen sowie das damit verbundene Vermeiden von Ausgrenzungen haben speziell in unserem Ort ein politisches Klima geschaffen, das es wohl den meisten Menschen ermöglicht, hier nicht einfach ihren Wohnsitz zu haben, sondern hier wirklich gerne zu leben. Das Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger und das zeitgerechte Wahrnehmen Ihrer Anliegen verhindern nicht nur politischen Stillstand und festgefahrene Fronten bei einzelnen Projekten, sondern vor allem auch jene "Krankheitssymptome", die das Zusammenleben auf demokratischer Basis in unserer Gesellschaft so oft erschweren und belasten: Politikverdrossenheit, das Gefühl der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins und des Ignoriertwerdens.

Ich möchte daher Sie und alle Menschen, die sich für Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich interessieren oder sich engagieren wollen herzlich einladen, mit mir diesen Weg des Dialoges weiter zu intensivieren und so aktiv an der Gestaltung unsers Zusammenlebens in unserer Gemeinde mitzuwirken!

 

Gemeinsam für die Gemeinde Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich!

Herzlichst Ihr

Martin Schuster


Main area
.

Komfortimpulse für Öffentlichen Verkehr: Neue Wartehäuschen und erhöhte Jahreskartenförderung

Komfortimpulse für Öffentlichen Verkehr: Neue Wartehäuschen und erhöhte Jahreskartenförderung

Die Marktgemeinde Perchtoldsdorf adaptiert schrittweise die Bushaltestellen im Ortsgebiet. Bereits seit einiger Zeit gibt es Glasüberdachungen bei den Busstationen Marktplatz / Wegbachgasse. Nunmehr wurden die Haltestellen Bahngasse / Donauwörter Straße, Donauwörther Straße / Spitalskirche und in der Salitergasse beim S-Bahnhof Perchtoldsdorf ebenfalls mit neuen Häuschen bestückt.

Schutz vor Wind und Wetter

Zusätzlich wurden die Haltestellen Wiener Gasse / Babenbergergasse sowie
Wiener Gasse / Schweglergasse und Beethovenstraße / Endstelle Straßenbahnlinie 60 mit Überdachungen ausgestattet. Alle Überdachungen sind nach Schneelast-Norm gebaut und zur Hebung des Sicherheitsgefühls für Wartende und besseren Sichtbarkeit mit Beleuchtung versehen. Zusätzlich sind auch in jeder Haltestelle Sitzmöglichkeiten errichtet worden.

Finanzielle Unterstützung

Als weitere Erleichterung für Öffi-Benützer/innen und Anreiz zum Umstieg wurde zum 1. Jänner 2020 die am Gemeindeamt zu beantragende Förderung für den Erwerb einer VOR-Jahreskarte (mit Ein- oder Ausstiegsstelle Perchtoldsdorf) für in Perchtoldsdorf Wohnhafte oder Berufstätige mit Beschluss des Gemeinderates von bislang € 50,- auf € 70,- erhöht

Fotocredit: Pressefoto Ing. Walter Paminger, Perchtoldsdorf
Bürgermeister Martin Schuster und Verkehrsreferent GfGR Christian Apl (v. l. n. r.) präsentieren den neuen Haltestellenunterstand in der Donauwörther Straße bei der Spitalskirche.



zurück