Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freundinnen und Freunde!

Die Gespräche und der Meinungsaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern unseres Ortes, unseres Bezirks Mödling und unseres Bundeslandes Niederösterreich sind mir äußerst wichtig und bilden die Basis meiner politischen Arbeit: Im Zeichen des Miteinander und des Dialoges Projekte zu entwickeln und mit einem klarem Blick nach vorne und mit festem Willen gemeinsam den Herausforderungen der Zeit und der Zukunft zu begegnen.

mehr lesen...

Dieses Anliegen, das ich seit meinem Amtsantritt als Bürgermeister unserer Marktgemeinde bzw als Landtagsabgeordneter für den Bezirk Mödling im Land Niederösterreich konsequent verfolge, hat unter anderem dazu geführt, dass Perchtoldsdorf heute in vielen Bereichen wie etwa Umweltschutz, Energie, Nachhaltigkeit, Infrastruktur, Kinderbetreuung, Mobilität usw. als beispielgebend dasteht.

Das Bemühen um Konsens, um die Berücksichtigung möglichst aller Interessen sowie das damit verbundene Vermeiden von Ausgrenzungen haben speziell in unserem Ort ein politisches Klima geschaffen, das es wohl den meisten Menschen ermöglicht, hier nicht einfach ihren Wohnsitz zu haben, sondern hier wirklich gerne zu leben. Das Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger und das zeitgerechte Wahrnehmen Ihrer Anliegen verhindern nicht nur politischen Stillstand und festgefahrene Fronten bei einzelnen Projekten, sondern vor allem auch jene "Krankheitssymptome", die das Zusammenleben auf demokratischer Basis in unserer Gesellschaft so oft erschweren und belasten: Politikverdrossenheit, das Gefühl der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins und des Ignoriertwerdens.

Ich möchte daher Sie und alle Menschen, die sich für Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich interessieren oder sich engagieren wollen herzlich einladen, mit mir diesen Weg des Dialoges weiter zu intensivieren und so aktiv an der Gestaltung unsers Zusammenlebens in unserer Gemeinde mitzuwirken!

 

Gemeinsam für die Gemeinde Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich!

Herzlichst Ihr

Martin Schuster


Main area
.

Erste COVID-Impfungen für Risikogruppen werden im März möglich

Erste COVID-Impfungen für Risikogruppen werden im März möglich

Beginnend mit voraussichtlich 20. März 2021 steht in Perchtoldsdorf eine eigene COVID-Impfstrasse zur Verfügung: Das Team des Gesundheitsreferates der Marktgemeinde um die zuständige Referentin gfGR Andrea Kö und die örtliche Ärzteschaft mit Impfkoordinator Dr. Stefan Kressler sind startklar.

Start mit Risikogruppen

Andrea Kö ist es gelungen für Perchtoldsdorf ein Kontingent des Pfizer/BionTech-Impfstoffes abzurufen, womit den besonders vulnerablen und von COVID gefährdeten Mitbürger/innen ein Impfangebot gemacht werden kann. „Damit wollen wir den Druck von den Menschen nehmen und eine Rückkehr in ein Leben ohne pandemiebedingte Gefährdungspotenziale ermöglichen“, so Kö.

Neue Zugangssituation zu den Stationen

Die Impfungen werden im Zuschauerbereich in der Siegfried Ludwig Halle durchgeführt. Aufgrund des ab 15. März wieder widmungsgemäßen Bedarfes der Siegfried Ludwig Halle für den Schulsport ist eine Verlagerung sowohl der Teststrasse als auch der Impfstrasse in den oberen Bereich erforderlich geworden: „Die COVID-Testungen werden bereits verlagert, der neue Zutritt erfolgt für beide Gesundheitsangebote barrierefrei über die Aqua-Lounge“, so Kö, „der Ausgang wird wie bisher über den Hallenausgang in der Donauwörther Straße stattfinden.“ Als Termine sind der 20./21. März (Zweitimpfung 10./11. April) und der 27./28. März (Zweitimpfung 17./18. April) in Aussicht.

Die Impfstofflieferung und die dahinterliegende Organisation erfolgen durch die landesweit verantwortliche Notruf NÖ GmbH, die Buchung eines Impftermins erfolgt ausschließlich über www.impfung.at. Eine Terminvereinbarung direkt in einer Ordination oder Impfstelle ist auf Grund überörtlicher Vorgaben nicht möglich.

Fotocredit: Marktgemeinde Perchtoldsdorf / zVg
Gesundheitsreferentin gfGR Andrea Kö (li.) und der ärztliche Impfkoordinator Dr. Stefan Kressler bereiten die Abläufe der ersten COVID-Impfungen vor.



zurück