Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freundinnen und Freunde!

Die Gespräche und der Meinungsaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern unseres Ortes, unseres Bezirks Mödling und unseres Bundeslandes Niederösterreich sind mir äußerst wichtig und bilden die Basis meiner politischen Arbeit: Im Zeichen des Miteinander und des Dialoges Projekte zu entwickeln und mit einem klarem Blick nach vorne und mit festem Willen gemeinsam den Herausforderungen der Zeit und der Zukunft zu begegnen.

mehr lesen...

Dieses Anliegen, das ich seit meinem Amtsantritt als Bürgermeister unserer Marktgemeinde bzw als Landtagsabgeordneter für den Bezirk Mödling im Land Niederösterreich konsequent verfolge, hat unter anderem dazu geführt, dass Perchtoldsdorf heute in vielen Bereichen wie etwa Umweltschutz, Energie, Nachhaltigkeit, Infrastruktur, Kinderbetreuung, Mobilität usw. als beispielgebend dasteht.

Das Bemühen um Konsens, um die Berücksichtigung möglichst aller Interessen sowie das damit verbundene Vermeiden von Ausgrenzungen haben speziell in unserem Ort ein politisches Klima geschaffen, das es wohl den meisten Menschen ermöglicht, hier nicht einfach ihren Wohnsitz zu haben, sondern hier wirklich gerne zu leben. Das Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger und das zeitgerechte Wahrnehmen Ihrer Anliegen verhindern nicht nur politischen Stillstand und festgefahrene Fronten bei einzelnen Projekten, sondern vor allem auch jene "Krankheitssymptome", die das Zusammenleben auf demokratischer Basis in unserer Gesellschaft so oft erschweren und belasten: Politikverdrossenheit, das Gefühl der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins und des Ignoriertwerdens.

Ich möchte daher Sie und alle Menschen, die sich für Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich interessieren oder sich engagieren wollen herzlich einladen, mit mir diesen Weg des Dialoges weiter zu intensivieren und so aktiv an der Gestaltung unsers Zusammenlebens in unserer Gemeinde mitzuwirken!

 

Gemeinsam für die Gemeinde Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich!

Herzlichst Ihr

Martin Schuster


Main area
.

Martin Schuster

Aktuell

Auswertung zum Autofreien Tag in Perchtoldsdorf - "Klimameilen" als alternative Mobilitätsimpulse in der Volksschule

Auswertung zum Autofreien Tag in Perchtoldsdorf - "Klimameilen" als alternative Mobilitätsimpulse in der Volksschule

Die Europäische Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2020 und der europaweite Autofreie Tag am 22. September sind die weltweit größte Kampagne für Sanfte Mobilität. Jährlich nehmen mehr als 2.000 Städte und Gemeinden in ganz Europa daran teil, in Perchtoldsdorf hat sich die Perchtoldsdorfer Waldschule in der Rosegger-Gasse eifrig an der „Aktion Kindermeilen“ beteiligt.

mehr

Übergabe im Abfallwirtschaftsverband - Auf Martin Schuster folgt Franziska Olischer aus Mödling

Übergabe im Abfallwirtschaftsverband - Auf Martin Schuster folgt Franziska Olischer aus Mödling

In der gestrigen Versammlung des Gemeindeverbandes für Abgabeneinhebung und Umweltschutz im Bezirk Mödling (GVA) in der Perchtoldsdorfer Burg wurden die Weichen an der Spitze des Verbandes neu gestellt: Auf den Perchtoldsdorfer Bürgermeister LAbg. Martin Schuster folgte nach einstimmigem Votum der Vertreter/innen der 20 Mitgliedsgemeinden im Bezirk die Mödlinger Stadträtin für Personal und Wirtschaftshof Franziska Olischer.

mehr

Gemeinde ermöglicht Grippeimpfung - Sozial gewichtete finanzielle Unterstützung für Risikogruppen

Gemeinde ermöglicht Grippeimpfung - Sozial gewichtete finanzielle Unterstützung für Risikogruppen

Fast jedes Jahr kommt es laut Impfplan des Gesundheitsministeriums in den Herbst-/Wintermonaten (typischerweise zwischen Dezember und März) zu einer Influenza-Epidemie. Ärzte und Apotheker sind sich einig, dass gerade im bevorstehenden Corona-Winter der Impfschutz für ältere Menschen von besonderer Bedeutung ist. Daher ist das Grippe-Serum ein auf dem Weltmarkt besonders gefragtes Produkt, bei dem Kontingente und Marktzugang über die tatsächliche Verfügbarkeit entscheiden. Für die Marktgemeinde Perchtoldsdorf, die seit fünfzehn Jahren eine Gratis-Impfaktion anbietet, ist klar, dass diese Bemühungen unbedingt fortzusetzen und noch treffsicherer auszurichten sind.

mehr

Erste Arbeitssitzung des Gemeinderates im Zeichen von COVID-19 - Pandemie führt zu deutlichem Einnahmenrückgang im Gemeindebudget

Erste Arbeitssitzung des Gemeinderates im Zeichen von COVID-19 - Pandemie führt zu deutlichem Einnahmenrückgang im Gemeindebudget

Die erste Arbeitssitzung des Gemeinderates in der Periode 2020–2025 musste, wie bereits die Konstituierende Sitzung Anfang Juli, in der Burg stattfinden, um die Corona-Vorgaben umzusetzen und eine gesundheitlich gefahrlose Teilnahme für Mandatsträger/innen und Zuschauer/innen gewährleisten zu können. Bürgermeister Martin Schuster eröffnete die Sitzung mit dem Gedenken an die verstorbenen GR a. D. Rosemarie Paminger und GR a. D. Ing. Alois Weinzettl.

mehr

Pflegewoche Perchtoldsdorfer Heide – jede Hand zählt!

Pflegewoche Perchtoldsdorfer Heide – jede Hand zählt!

Auch dieses Jahr findet wieder die Heidepflegewoche statt, beginnt am 12. September und dauert bis 18. September 2020. Ob jung oder älter – für jeden ist etwas dabei und jede helfende Hand zählt! Treffpunkt ist täglich, 9:00 Uhr und 14:00 Uhr am Heideparkplatz (Ende Berggasse). Mitzubringen sind Arbeitshandschuhe und feste Schuhe, wenn vorhanden Garten- oder Astschere. Der Abstand wegen COVID 19 ist bei den Freilandarbeiten gut einzuhalten, ein Mund-Nasen-Schutz ist nicht notwendig.

mehr

Rekordauslastung für Perchtoldsdorfer Sommerspiele im Burghof

Rekordauslastung für Perchtoldsdorfer Sommerspiele im Burghof

Am 4. September ging in Perchtoldsdorf eine ungewöhnliche Sommerspiele-Saison zu Ende: Wegen der Corona-Pandemie war die Premiere um einen Monat auf Anfang August verschoben und die Zuschauertribüne auf 760 Sitzplätze vergrößert worden, von denen wegen der Abstandsregeln allerdings nur die Hälfte genutzt werden konnte, dennoch gab es eine Rekordauslastung für „Romeo und Julia“.

mehr

Wir für Bienen - Maria Enzersdorf setzt Zeichen für Artenvielfalt

Wir für Bienen - Maria Enzersdorf setzt Zeichen für Artenvielfalt

Niederösterreich zeichnet sich durch die umsichtige Landschaftspflege und Bewirtschaftung als Naturland Nummer 1 aus. Daher findet man hier auch über 600 Wildbienenarten und das Land verfügt generell über eine hohe Artenvielfalt. „Wir für Bienen“ ist eine Aktion, die sich für den Erhalt der heimischen Wildbienenarten einsetzt. Die Gemeinde Maria Enzersdorf gehört zu den verlässlichen Unterstützern dieser Aktion.

mehr

Sauberer Strom für 16.453 Haushalte im Bezirk Mödling

Sauberer Strom für 16.453 Haushalte im Bezirk Mödling

Seit 2015 wird der Strombedarf in Niederösterreich zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie gedeckt. "Die Zukunft unserer Energieversorgung liegt in den erneuerbaren Energien. Wasser, Sonnenlicht, Windkraft und Erdwärme helfen uns, sauberen und nachhaltigen Strom zu produzieren und gleichzeitig das Klima zu schützen. Das ist wichtig für die Klima- und Energiezukunft Niederösterreichs. Im Bezirk Mödling erzeugen 1532 Photovoltaikanlagen, 2 Windräder, 2 Biomasse- und 2 Kleinwasserkraftwerke sauberen Strom für 16.453 Haushalte. Das ist aktiver Klimaschutz, erzeugt Wertschöpfung und sichert Arbeitsplätze in unserer Region“, informiert Schuster über die aktuellen Entwicklungen im Bezirk Mödling.

mehr

NÖ Card - Wirtschaftsmotor für unsere Region

NÖ Card - Wirtschaftsmotor für unsere Region

Das vielfältige Angebot an qualitätsvollen Ausflugszielen ist seit vielen Jahren das Erfolgsrezept der Niederösterreich-Card und zugleich Werbung für unseren Bezirk Mödling. Denn gerade im Sommer ist mit der NÖ-Card Ferienspaß für alle garantiert – egal ob für Kindergarten- und Schulkinder, Jugendliche oder für die ganze Familie. Die NÖ-Card ist auch ein besonderer Wirtschaftsmotor für unseren Bezirk, da sowohl viele kommunale Einrichtungen wie zum Beispiel unser Freizeitzentrum Perchtoldsdorf - einmaliger Gratiseintritt in Freibad und Hallenbad - als auch Ausflugsziele wie die Burg Liechtenstein, der Naturpark Sparbach und der Schlosspark Laxenburg besonders von dieser Kooperation profitieren.

mehr

blättern   | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | |