Main area
.

"Rolli-Fahrrad" für Radtouren mit Rollstuhl - Spende des Rotary Club Perchtoldsdorf für Pflege- und Förderzentrum

Der Rotary Club (RC) Perchtoldsdorf ermöglichte mit einer Spende in der Höhe von € 7.500,- die Anschaffung eines speziell angefertigten „Rolli-Fahrrads“, das nun Direktorin Ulrike Götterer stellvertretend für ihre Schützlinge übergeben werden konnte.

Rund um das Pflege- und Förderzentrum Perchtoldsdorf im Ortsteil Theresienau laden Radwege auf ebenem Terrain zu einer Ausfahrt ein. Bislang konnten die im vom Land NÖ betriebenen Zentrum betreuten Kinder auf Grund ihrer Mobilitätseinschränkung an dem Vergnügen einer Ausfahrt nicht teilhaben. Der Rotary Club (RC) Perchtoldsdorf hat diesem Umstand mit dem "Rolli-Fahrrad" ein Ende bereitet. Klubpräsident Sebastian Klackl dazu: „Das PFZ Perchtoldsdorf als Nachfolger des Schwedenstifts ist uns seit Klubgründung 1997 ein besonders Anliegen. So konnten wir bereits in Vergangenheit verschiedene spezielle Therapiehilfsmittel ermöglichen, wie etwa flexible Schaukeln für Spezialtherapien. Das Rolli-Fahrrad möchte daran anknüpfen und das Erleben der Umgebung auf eine neue Qualität heben.“

Spezialkonstruktion ermöglicht Ausfahrten

Das speziell angefertigte Dreirad verfügt über eine absenkbare Bühne, auf der ein Rollstuhl mit Sicherheitsgurten befestigt werden kann. Damit sind zum großen Vergnügen der Kinder Ausfahrten möglich, wie Bürgermeister Martin Schuster als versierter und leidenschaftlicher Radfahrer nach der Übergabe unter Beweis stellte.

Fotocredit: Marktgemeinde Perchtoldsdorf, Perchtoldsdorf/zVg
Die Übergabe des „Rolli-Fahrrades“ im Pflege- und Förderzentrum Perchtoldsdorf: Bürgermeister Martin Schuster mit dem ersten Fahrgast und Betreuerin, die Rotarier Mag. Gunther Hampel, Herbert Bachmaier, Mag. Sebastian Klackl (Präsident), KR Klaus Stochl und Direktorin Ulrike Götterer.



zurück