Main area
.

Mikl-Leitner und Schuster fixieren Sommerspiele: "Romeo und Julia" im August im Burghof

Mikl-Leitner und Schuster fixieren Sommerspiele:

Nun ist es offiziell: Die Sommerspiele 2020 finden statt, wenn auch nicht wie vorgesehen im Juli, sondern erst im August. Lange Zeit hatte selbst Bürgermeister Martin Schuster nicht mehr damit gerechnet, nun aber gab er gemeinsam mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner grünes Licht für das traditionelle Sommertheater im Burghof von Perchtoldsdorf.

Wirkungsvolle Unterstützung durch Land NÖ

Dass in Niederösterreich nun doch ein Kultursommer stattfinden kann, brachte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit der großartigen Disziplin der Menschen während der Coronakrise in Verbindung: „Die, die sich an die Richtlinien gehalten haben, ermöglichten die Lockerungen und damit auch wieder einen einigermaßen normalen Kulturbetrieb – mit reduzierter Besucheranzahl und unter erschwerten Bedingungen zwar, aber doch real und ganz lebendig“, betonte Mikl-Leitner in einer Presseerklärung auf der Burg Perchtoldsdorf, wo sie den Sommerspielen auch eine großzügige Förderung des Landes in Aussicht stellte.

Premiere von Romeo und Julia am 5. August

Für Intendant Michael Sturminger, der auch den Jedermann bei den Salzburger Festspielen inszenieren wird, ist es wichtig, über die Grenzen Perchtoldsdorfs und Niederösterreichs hinaus ein Statement zu setzen und zu zeigen, dass Kultur wieder möglich ist. Unter Berücksichtigung aller Corona-Sicherheitsvorgaben wird die Premiere von Shakespeares "Romeo und Julia" am 5. August 2020 stattfinden. Die Inszenierung übernimmt die Regisseurin und Schauspielerin Veronika Glatzner, dem Publikum in bester Erinnerung für die großartige „Minna von Barnhelm“, die sie 2017 bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf abgeliefert hat. Gespielt wird heuer nur im Freien im Burghof.

www.sommerspiele-perchtoldsdorf.at

Fotocredit: Thomas Meyer Photography/zVg
Ein deutliches „Ja“ zum Kulturstandort Perchtoldsdorf: Bürgermeister Martin Schuster, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Intendant Michael Sturminger, Kulturreferentin Vzbgm. Brigitte Sommerbauer (v. l. n. r.).



zurück