Main area
.

Koalition für Periode 2020-2025 steht - Volkspartei und GRÜNE verständigen sich auf Zusammenarbeit

Koalition für Periode 2020-2025 steht - Volkspartei und GRÜNE verständigen sich auf Zusammenarbeit

Auf Grund des Ergebnisses der Wiederholung der Gemeinderatswahl am 7. Juni 2020 haben intensive inhaltliche Gespräche zwischen der Perchtoldsdorfer Volkspartei und den Perchtoldsdorfer GRÜNEN stattgefunden.

Zahlreiche inhaltliche Schnittmengen in Bereichen Klimaschutz und Ökologie

Hierbei konnten in zahlreichen Themenbereichen Anknüpfungspunkte identifiziert und eine Zusammenarbeit abgestimmt werden. Im Mittelpunkt stehen die Themenbereiche Bildungscampus, Ortsentwicklung und Klimaschutz, wie Bürgermeister Martin Schuster und der designierte Vizebürgermeister GfGR Christian Apl heute anlässlich der Unterzeichnung des Arbeitsübereinkommens für die Wahlperiode 20210-2025 betonten. „Wir haben Ideen gesammelt und dabei recht bald inhaltliche Schnittmengen gefunden“, so Schuster, und Apl ergänzt: „es handelt sich hierbei um eine logische Kooperation, viele Punkte, etwa das Klimaschutzmanifest im Vorjahr, haben wir schon gemeinsam auf den Weg gebracht.“ Große und kostenintensive Vorhaben stehen nicht auf der Agenda, da es hinsichtlich der Einbußen der öffentlichen Hand durch Corona in vielen Punkten einen Budget-Vorbehalt geben wird müssen, so der einhellige Tenor der Koalitionspartner, die sich zur Fortsetzung des bereits vor der COVID-Pandemie eingeschlagenen Sparkurses bekennen.

Schwerpunktthema Sparkurs und Gemeindefinanzen in COVID-Zeiten

Aus Kostengründen wird der Gemeindevorstand unverändert acht Mitglieder umfassen, wobei es hier einen starken weiblichen Schwerpunkt in der Besetzung geben soll. Mit einem eigenen Finanzreferat wird die Bedeutung des Gemeindebudgets gesondert unterstrichen und mit einem starken Kontingent junger Mandatare die Querschnittsmaterien Europa und Jugend fraktionsübergreifend abgebildet.

Fotocredit: Marktgemeinde Perchtoldsdorf, Perchtoldsdorf/zVg
Bürgermeister Martin Schuster (l.) und der designierte Vizebürgermeister gfGR Christian Apl mit dem heute unterfertigten Arbeitspapier für die Wahlperiode 2020-2025.



zurück