Main area
.

Frühjahrsarbeiten bei Straßensanierungen

zurück
Abteilungsleiter Wirtschaftshof Franz Varga (re.), Bereichsleiter Wirtschaftshof Harald Czapka (2. v. li.) und Baukoordinatorin Claudia Ehringfeld (li.), Vize-Bürgermeisterin Brigitte Sommerbauer (2. v. re.)

„Das Straßennetz bildet ein wesentliches Rückgrat der gemeindeeigenen Infrastruktur“, macht Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin Brigitte Sommerbauer deutlich, „die Eckpunkte unseres Straßenbauprogramms bilden daher die Sanierung von Fahrbahnen und Neubauten, um neuralgische Straßenzüge einwandfrei befahrbar zuhalten.“

Im Zeitraum April und Mai 2019 werden wieder Fahrbahnsanierungen durchgeführt. Insgesamt sind es 2,5 Kilometer Straßenraum, die eine neue Fahrbahnoberfläche erhalten.

Arbeiten sind im Verlauf folgender Straßenzüge angesetzt: Grillparzerstraße, Rembrandtgasse, Leonhardiberggasse, Weingasse, Spiegelhofergasse, Iglseegasse, Mozartgasse, A.-Bruckner-Gasse, Eichendorffgasse, Eigenheimstraße, Popovicgasse, Steinberg-Frank-Gasse, A.-Schachinger-Gasse, Gottschallgasse, A.-Merz-Gasse, Zechmeistergasse und Höhenstraße.

 

Rechtzeitig zu Schulbeginn nach den Osterferien wurde auch die gut 150 Meter lange Weingasse wieder dem Verkehr übergeben. „Damit ist die Erreichbarkeit des Schulzentrums und neuen Kindergartens in Verbindung mit dem Kreisverkehr optimal gewährleistet. Auch die Zufahrt zu den Kulturveranstaltungen in der Burg ist wieder tadellos möglich“, freut sich Sommerbauer.

 

Die Marktgemeinde Perchtoldsdorf verfügt mit rund 7 Metern pro Einwohner (im Vergleich zu Wien: 1,6 Meter pro Einwohner) über ein sehr dicht geknüpftes und gut ausgebautes Straßennetz. Die insgesamt rund neunzig Straßenkilometer werden laufend kontrolliert, um auftretende Schäden so rasch als möglich zu erfassen und deren Behebung veranlassen zu können.

 

 

Bildcredit: Marktgemeinde Perchtoldsdorf /zVg



zurück