Main area
.

News

Archiv

Perchtoldsdorf blüht auf – Naturwiesen als Rückzugsorte für Wildbienen, Schmetterlinge und Kleintiere

Perchtoldsdorf blüht auf – Naturwiesen als Rückzugsorte für Wildbienen, Schmetterlinge und Kleintiere

Die Marktgemeinde Perchtoldsdorf bekennt sich zu Biodiversität im öffentlichen Raum: Artenvielfalt ist der Motor des Lebens und trägt wesentlich zum Ökosystem bei. Doch um die biologische Vielfalt nachhaltig abzusichern, sind großflächige Aktivitäten auch im Siedlungsgebiet dringend notwendig. Gerade in Zeiten der Klimawende gilt es, Insekten in ihrer Vielfalt zu schützen und zu erhalten. Die Marktgemeinde ist daher mit dem Heideverein unter der Leitung von MMag.a Irene Drozdowski seit langem im Erhalt der Naturschutzzonen Heide und Hochberg gemeinsam unterwegs.

mehr

Perchtoldsdorf baut e-Mobilität weiter aus - neue zentrale Stromtankstelle

Perchtoldsdorf baut e-Mobilität weiter aus - neue zentrale Stromtankstelle

Seit 1998 ist die Marktgemeinde Perchtoldsdorf elektrisch unterwegs. Stand ursprünglich nur ein Kleinlaster zur Verfügung, ist die e-Flotte der Gemeinde mittlerweile auf drei Fahrzeuge für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete angewachsen.

Perchtoldsdorf ist mit diesem Engagement, das eine Gesamteinsparung von 30.000 kg Kohlendioxid bedeutet, in guter Gesellschaft im Bezirk Mödling, der mit rund 800 zugelassenen E-Autos an der Spitze der NÖ Regionen steht. In die Zulassungszahlen ist auch das bezirksweite e-Car-Sharing „e-Carregio“ eingerechnet, das bewusste Mobilität für viele Bürger/innen er-„fahrbar“ machen möchte: „In Perchtoldsdorf steht für das e-Carsharing ein topmoderner e-Golf samt Ladeinfrastruktur beim Freizeitzentrum zur Benützung bereit“, ergänzt Bürgermeister Martin Schuster.

mehr

Sommer gerettet! Ab morgen Freibad geöffnet - Neues Maskottchen "Badifant" erläutert Corona-Regeln

Sommer gerettet! Ab morgen Freibad geöffnet - Neues Maskottchen "Badifant" erläutert Corona-Regeln

Seit Wochen laufen die Vorbereitungen für die morgige Öffnung des Perchtoldsdorfer Freibades im Freizeitzentrum (FZZ) in der Plättenstraße. Dabei wurden nicht nur Arbeiten an Pools und Freiflächen wie Rasenmähen, Sanierung der Liegeflächen, Heckenschneiden, technische Wartungsarbeiten durchgeführt, sondern auch eine den Corona-Sicherheitsmaßnahmen adäquate Öffnungsstrategie durch Bäderreferent gfGR Herwig Heider, Betriebsleiter Andreas Mayerhofer und sein Team vorbereitet.

mehr

Klub-Klausur in Perchtoldsdorf

Klub-Klausur in Perchtoldsdorf

In der Sitzung des NÖ Landtags am 28.5.2020 geht es u.a. um Umweltthemen und Corona. Darüber hinaus freue ich mich, dass am Mittwoch, 3. Juni 2020, die Klausur des NÖ-VP Landtagsklubs mit Landeshauptfrau, Landesregierungsmitgliedern und Landtagsabgeordneten bei uns in Perchtoldsdorf stattfinden wird. Ein schönes Zeichen der Wertschätzung für unseren Ort!

mehr

"Bildungscampus" statt Containerklassen - Erweiterung Gymnasium im Schulentwicklungsprogramm 2020

"Bildungscampus" statt Containerklassen - Erweiterung Gymnasium im Schulentwicklungsprogramm 2020

Das neue Schulentwicklungsprogramm 2020 des Bundes wurde in Perchtoldsdorf mit großer Spannung erwartet. Unter den mit 460 Millionen Euro eingestellten Projekten in Niederösterreich befindet sich auch die Erweiterung und Funktionssanierung des Gymnasiums. Mehr als zehn Millionen Euro werden zur Verfügung stehen und damit die Container- und Wanderklassen endlich der Vergangenheit angehören. Durch die im Bildungsministerium vorgesehenen Mittel wird die Umsetzung des im Vorjahr von der Bildungsdirektion ausgewählten Architekturentwurfs nun zum konkreten Projekt.

mehr

"Rolli-Fahrrad" für Radtouren mit Rollstuhl - Spende des Rotary Club Perchtoldsdorf für Pflege- und Förderzentrum

"Rolli-Fahrrad" für Radtouren mit Rollstuhl - Spende des Rotary Club Perchtoldsdorf für Pflege- und Förderzentrum

Der Rotary Club (RC) Perchtoldsdorf ermöglichte mit einer Spende in der Höhe von € 7.500,- die Anschaffung eines speziell angefertigten „Rolli-Fahrrads“, das nun Direktorin Ulrike Götterer stellvertretend für ihre Schützlinge übergeben werden konnte.

mehr

Ortsentwicklung: Breite Diskussion und Experten-Baubeirat

Ortsentwicklung: Breite Diskussion und Experten-Baubeirat

Perchtoldsdorf ist zweifelsohne ein Ort mit großer Tradition, die sich auch am baulichen Erbe ablesen lässt. Der dörfliche Bebauungscharakter ist geprägt durch den nach wie vor bedeutenden Weinbau. Allerdings gibt es auch eine zweite Komponente: Das ist die Attraktivität der Lage direkt am Rand einer Großstadt. Daraus ergibt sich ein Spannungsfeld, das naturgemäß zu Interessenkonflikten führt und in viele Bereiche eingreift. Der Wunsch in Perchtoldsdorf zu wohnen ist nach wie vor sehr groß und beflügelt Bauprojekte. Es gilt daher, unseren Lebensort gemeinsam fit für die sich abzeichnenden neuen Herausforderungen zu machen, das sind die Anforderungen an das aktuelle Baugeschehen.

mehr

Gutscheinaktion: Einladung auf ein "Achterl" unseres guten "Perchtoldsdorfers" (oder auf ein entsprechendes alkoholfreies Getränk)

Gutscheinaktion: Einladung auf ein "Achterl" unseres guten "Perchtoldsdorfers" (oder auf ein entsprechendes alkoholfreies Getränk)

Liebe Perchtoldsdorferinnen und Perchtoldsdorfer!

Unser Perchtoldsdorf ist ein wunderbarer Ort, in dem wir gerne leben. Aber die Herausforderungen für uns alle sind plötzlich ganz andere geworden. Gerade in solchen Zeiten stehe ich mit meinem Team zur Verfügung, um Stabilität und Zuversicht zu garantieren.
Bitte unterstützen Sie mich mit ihrer Stimme am 7. Juni (oder bereits sofort per Wahlkarte). Ich bin für Sie auch
gerne persönlich erreichbar: Buergermeister@perchtoldsdorf.at oder 01 86683 201

Bis dahin verteilen mein Team und ich Gutscheine -statt Werbegeschenken- mit einer Einladung auf ein Achterl
unseres guten „Perchtoldsdorfers“ (oder auf ein entsprechendes alkoholfreies Getränk). Klicken Sie bitte auf "mehr" um zu erfahren, wo Sie diesen einlösen können!

mehr

Perchtoldsdorf: Team der Corona-Hilfe vor den Vorhang

Perchtoldsdorf: Team der Corona-Hilfe vor den Vorhang

Perchtoldsdorf hat die letzten Wochen der Corona-Krise gut bewältigen können. Waren die ersten Tage im März vom Lockdown geprägt, geht es nun darum, schrittweise wieder einen Weg zurück in den gewohnten Alltag zu finden.

Dass Perchtoldsdorf adäquat auf die vielfältigen Herausforderungen reagieren konnte, lag und liegt an den zahlreichen Initiativen und Angeboten, die in Zusammenarbeit zwischen dem Krisenstab der Gemeindeverwaltung und den oft spontan gebildeten Initiativen in kürzester Zeit auf den Weg gebracht wurden. Ich bin dankbar für die Lösungen, die im Miteinander gefunden werden konnten. Ein herzliches Dankeschön an alle positiven Kräfte in unserem Ort, die es ermöglicht haben, gemeinsam einen erfolgreichen Kurs durch die Krise zu steuern.

mehr

Perchtoldsdorfer Sommerspiele hoffen auf Start im August

Perchtoldsdorfer Sommerspiele hoffen auf Start im August

Nach einer Zeit der Isolation und des Verzichts ist nicht nur die Sehnsucht nach „Normalität“ besonders groß, sondern spätestens seit Beginn der warmen Jahreszeit auch der Wunsch nach Openair- Veranstaltungen. Ich freue mich über das große Interesse, von Tag zu Tag mehren sich die Anfragen, wann wieder Kultur stattfindet und ob es in diesem Jahr zumindest Sommerspiele geben kann.

mehr

Neue Amtsleitung

Neue Amtsleitung

Amtsleiter Michael Bartmann wird nach siebzehn Jahren an der Spitze des Perchtoldsdorfer Gemeindedienstes in Kürze seinen Ruhestand antreten und die Leitung des Gemeindeamtes in die Hände seines Nachfolgers Jan Cernelic legen.

mehr

Online-Baummonitoring: Pflegemaßnahmen und Ersatzpflanzungen im Internet dokumentiert

Online-Baummonitoring: Pflegemaßnahmen und Ersatzpflanzungen im Internet dokumentiert

Mit der Baumhomepage der Gemeinde www.perchtoldsdorf.at/baumarbeiten werden Pflegenaßnahmen von Straßenbäumen transparenter. Unter www.perchtoldsdorf.at/baumarbeiten wird gerade ein online-Baummonitoring eingerichtet, das Umfang und Inhalt notweniger Arbeiten nachvollziehbar macht: Hier wird der Zustand des betreffenden Baumes mit Foto dokumentiert und die entsprechenden geplanten Arbeitsschritte genannt und im ‚worst case‘, dass der Baum nicht mehr zu retten sein sollte, über die Ersatzpflanzung informiert.

mehr

Marktgemeinde reagiert auf Corona-bedingte Herausforderungen: Breites Betreuungsprogramm in den Sommerferien

Marktgemeinde reagiert auf Corona-bedingte Herausforderungen: Breites Betreuungsprogramm in den Sommerferien

Angebot heuer ausgeweitet – besonderer Fokus auf Alleinerziehende

„Zweieinhalb Monate Corona bedingter Schulsperre haben Kindern und Eltern viel abverlangt“, weiß Bürgermeister Martin Schuster: „Um die Betreuungssituation in den Sommerferien ein bisschen zu entlasten, haben wir das Ferienspiel ausgeweitet und von acht auf neun Wochen verlängert“.
Für den Fall, dass die Nachfrage nach Ferienspielplätzen das verfügbare Angebot überschreitet, weil Eltern in den Sommerferien arbeiten müssen, nicht verreisen können oder wollen, hat die Marktgemeinde bereits Vorsorge getroffen: „Wenn Bedarf gegeben ist, können wir zusätzliche Ferienspiel-Betreuung organisieren. Damit wollen wir vor allem auch den Alleinerziehenden, die Schulferien als besonders große organisatorische Herausforderung erleben, in diesem sehr speziellen Sommer Plätze im Ferienspiel zusichern“ ergänzt Jugend- und Familienreferentin gfGR Daniela Rambossek.

mehr

Coronakrise: Entlastung der Wirtschaft - Wegfall des Interessentenbeitrags und örtliches Maßnahmenpaket

Coronakrise: Entlastung der Wirtschaft - Wegfall des Interessentenbeitrags und örtliches Maßnahmenpaket

Die Marktgemeinde ist seit Ausbruch der Coronakrise bemüht, die örtlichen Wirtschaftskreisläufe weiter in Schwung zu halten und damit auf die geänderten Rahmenbedingungen für Wirtschaftstreibende und die Kundschaft adäquat zu reagieren. Hierzu wurden verschiedene Instrumente in Gang gesetzt: Großzügige Regelungen bei Stundung und Erstreckung von Gemeindeabgaben sollen Engpässe in Unternehmen und Privathaushalten überbrücken helfen. Mit dem Aufsetzen eines Lieferservice für die örtliche Wirtschaft in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Taxiunternehmen Felner besteht seit März die Möglichkeit, von der Angebotsvielfalt des Ortes zu profitieren, ohne die eigenen vier Wände verlassen zu müssen.

Nunmehr geht es schrittweise zurück in Richtung Normalität und es gilt, die Betriebe bei der Rückkehr in den Geschäftsalltag unterstützen.

mehr

Gemeinderat tagt COVID-bedingt erstmals online

Gemeinderat tagt COVID-bedingt erstmals online

Aufgrund der gegenwärtigen Corona-Situation hat der Gemeinderat die gestrige Tagesordnung in einer Zoom-Videokonferenz abgearbeitet, die ihrerseits über die Video-Plattform Youtube öffentlich zugänglich gemacht wurde.

Durch die massiven wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie steht bereits fest, dass sich der im Dezember des Vorjahres vom Gemeinderat beschlossene Voranschlag 2020 gravierend verändern wird, vor allem hinsichtlich der zu erwartenden signifikanten Einnahmenausfälle. Alle für 2020 geplanten Investitionen werden auf ihre Dringlichkeit hin geprüft, wobei der Schwerpunkt in die Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge sowie der „kritischen Infrastruktur“ (Wasser, Kanal, Müll, Feuerwehr, Rettungs- und Krankenwesen) gelegt wird.

mehr

Wiederbelebung der Heurigenkultur und Gastfreundschaft - Perchtoldsdorf geht mit Erleichterungen für Betriebe voran

Wiederbelebung der Heurigenkultur und Gastfreundschaft - Perchtoldsdorf geht mit Erleichterungen für Betriebe voran

In der COVID-bedingten Sperre haben einige Perchtoldsdorfer Heurigenbetriebe „Take away“-Angebote für kulinarische Heurigenschmankerln entwickelt. Auch der Flaschenweinverkauf „ab Hof“ oder über das „Weinrathaus“ am Marktplatz 10 boten ab der zweiten Märzhälfte die Möglichkeit, die für Perchtoldsdorf so typische Heurigenstimmung in die eigenen vier Wände zu bringen.
Mit der Lockerung der COVID-Maßnahmen für die Gastronomie ist auch der Neustart für den örtlichen Weinbau mit 15. Mai in greifbare Nähe gerückt. Im NÖ Landtag wird Martin Schuster daher in der Sitzung am 7. Mai eine Änderung im Buschenschankgesetz beantragen, die ein unkompliziertes und unbürokratisches „Ausstecken“ nach der Zwangspause ermöglichen sollen: „Der Abstand zwischen den Aussteckzeiten wird für heuer von 4 Wochen auf 2 Wochen verkürzt. Damit wird eine höhere Flexibilität ermöglicht und den betroffenen Betrieben die Möglichkeit gegeben, die teilweise markanten Umsatzverluste besser kompensieren zu können“, erläutert Schuster seinen Vorstoß.

mehr

Perchtoldsdorf blüht auf

Perchtoldsdorf blüht auf

Vielen ist es vielleicht schon beim Spaziergang aufgefallen, unter dem Motto „Perchtoldsdorf blüht auf“ dürfen dieses Jahr sämtliche Wiesen und Blühflächen im Ortsgebiet bis in den Sommer oder Herbst wachsen und blühen und werden erst dann gemäht.

mehr

Steinbruchsee: Lagerfeuer im ausgetrockneten Wald lösen Brandeinsätze aus

Steinbruchsee: Lagerfeuer im ausgetrockneten Wald lösen Brandeinsätze aus

Der ehemalige Steinbruch „Fischerwiese“ in Kaltenleutgeben ist ein Naturschutzgebiet ersten Ranges. Leider wird dieses Ziel durch leichtsinnige und fahrlässige Besucherinnen und Besucher gefährdet. In den letzten Tagen kam es zu es zwei Brandeinsätzen der Feuerwehren Kaltenleutgeben und Perchtoldsdorf im unwegsamen Gelände, die jeweils hervorgerufen durch glosende Lagerfeuer, in einem Fall sogar durch verantwortungslose Camper. Im Zuge eines Polizeieinsatzes konnten zwei junge Männer von der Polizei aufgegriffen werden.

mehr

COVID-19 (Coronavirus): Maßnahmen im Zusammenhang mit Gemeindeeinrichtungen ab dem 14. April

COVID-19 (Coronavirus): Maßnahmen im Zusammenhang mit Gemeindeeinrichtungen ab dem 14. April

Die Corona-Krise hat uns auch in Perchtoldsdorf fest im Griff: öffentliches Leben, Wirtschaft, Kultur, Schulen und Gesellschaft sind im Stillstand. Die Arbeit in der Gemeinde ist dadurch besonders herausfordernd geworden. Einerseits ist effizientes Krisenmanagement gefragt, andererseits sind natürlich auch die Weichen zu stellen, dass unser Ort nach diesen einschneidenden Wochen wieder schnell „auf die Beine“ kommt.

Wie es in Perchtoldsdorf nach Ostern weitergeht:
Nunmehr geht es auf der Grundlage der von der Bundesregierung verlautbarten Regelungen darum, einen schrittweisen Weg zurück in die Normalität des Alltags zu finden. Unter Beibehaltung der bisherigen Vorsichtsmaßnahmen haben wir nachstehenden Fahrplan für die kommenden Wochen erstellt, dazu bitte auf "mehr" klicken.

Wichtige Information: Sollte in Ihrem Umfeld ein Verdachtsfall auf Infektion mit dem Coronavirus bestehen, melden Sie sich bitte beim Gesundheitstelefon unter der Notrufnummer 1450 (bei konkretem Ver¬dacht). Wenn Sie allgemeine Informationen einholen wollen, steht Ihnen die Hotline 0800 555 621 rund um die Uhr zur Verfügung.

mehr

blättern   zurück | 1 | 2 | |