Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freundinnen und Freunde!

Die Gespräche und der Meinungsaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern unseres Ortes, unseres Bezirks Mödling und unseres Bundeslandes Niederösterreich sind mir äußerst wichtig und bilden die Basis meiner politischen Arbeit: Im Zeichen des Miteinander und des Dialoges Projekte zu entwickeln und mit einem klarem Blick nach vorne und mit festem Willen gemeinsam den Herausforderungen der Zeit und der Zukunft zu begegnen.

mehr lesen...

Dieses Anliegen, das ich seit meinem Amtsantritt als Bürgermeister unserer Marktgemeinde bzw als Landtagsabgeordneter für den Bezirk Mödling im Land Niederösterreich konsequent verfolge, hat unter anderem dazu geführt, dass Perchtoldsdorf heute in vielen Bereichen wie etwa Umweltschutz, Energie, Nachhaltigkeit, Infrastruktur, Kinderbetreuung, Mobilität usw. als beispielgebend dasteht.

Das Bemühen um Konsens, um die Berücksichtigung möglichst aller Interessen sowie das damit verbundene Vermeiden von Ausgrenzungen haben speziell in unserem Ort ein politisches Klima geschaffen, das es wohl den meisten Menschen ermöglicht, hier nicht einfach ihren Wohnsitz zu haben, sondern hier wirklich gerne zu leben. Das Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger und das zeitgerechte Wahrnehmen Ihrer Anliegen verhindern nicht nur politischen Stillstand und festgefahrene Fronten bei einzelnen Projekten, sondern vor allem auch jene "Krankheitssymptome", die das Zusammenleben auf demokratischer Basis in unserer Gesellschaft so oft erschweren und belasten: Politikverdrossenheit, das Gefühl der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins und des Ignoriertwerdens.

Ich möchte daher Sie und alle Menschen, die sich für Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich interessieren oder sich engagieren wollen herzlich einladen, mit mir diesen Weg des Dialoges weiter zu intensivieren und so aktiv an der Gestaltung unsers Zusammenlebens in unserer Gemeinde mitzuwirken!

 

Gemeinsam für die Gemeinde Perchtoldsdorf, den Bezirk Mödling und das Land Niederösterreich!

Herzlichst Ihr

Martin Schuster


Main area
.

Gemeinderat: Großprojekte ohne Neuverschuldung

zurück
Gemeinderat: Großprojekte ohne Neuverschuldung

Südbahnbrücke und Altstoffsammelzentrum auf Arbeitsagenda für 2018

Für das kommende Jahr 2018 hat der Gemeinderat in seiner gestrigen Sitzung den Startschuss für ein großes Investitionspaket gegeben. Zusätzlich zu den laufend jährlich unabdingbaren Instandhaltungs- und Infrastrukturarbeiten, etwa in den Bereichen Kanal und Wasserversorgung, für die 2018 rd. 2 Mill. EUR aufgewendet werden, stehen einige Großvorhaben wie die Sanierung der Straßenbrücke über die Südbahn mit einem Volumen von rund 1,3 Millionen Euro oder das Altstoffsammelzentrum mit 1 Million Euro am Programm.

Im Budget eingepreist ist ebenfalls das Kinderzentrum am Leonhardiberg mit einer Million Euro. Trotz dieser ambitionierten Vorhaben ist es gelungen, den insgesamt rund 50 Millionen Euro großen Haushalt ausgeglichen und ohne Nettoneuverschuldung darzustellen. Der Gesamt-Schuldenstand wird um rund 200.000 Euro sinken und auch die Haftungen der Gemeinde können um gut 1,6 Millionen Euro reduziert werden.


Sanierungsarbeiten Bahnbrücke ab dem Frühjahr

Die in die Jahre gekommene Südbahnbrücke wird von Grund auf saniert, womit ein gewaltiger Logistikaufwand sowohl für den Auto- als auch Schienenverkehr verbunden sein wird. Täglich passieren etwa 14.000 Fahrzeuge die Südbahnquerung, die während der Bauarbeiten nur in eine Richtung zu benützen sein wird. Mit den Vorarbeiten wird bereits im Februar 2018 begonnen werden können, als reine Bauzeit sind rund sechs Monate veranschlagt. Im Projekt ist auch die Verbreiterung des südlichen Gehsteigträgers für den kombinierten Geh- und Radweg enthalten. Bereits heuer wird mit den Bauarbeiten am neuen Altstoff-Sammelzentrum begonnen werden.



zurück