Martin Schuster
  Abgeordneter zum NÖ Landtag  
  Bürgermeister von Perchtoldsdorf

10. Perchtoldsdorfer Forschertage erfolgreich beendet

Seit einem Jahrzehnt gehören die "Perchtoldsdorfer Forschertage“ fest zum sommerlichen Ferienprogramm vieler Perchtoldsdorfer Kinder. Es handelt sich dabei um ein an der Volksschule Roseggergasse von Frau Dir. Mertz und ihrem Team entwickeltes nachschulisches Programm zur Förderung junger Talente mit Schwerpunktsetzung im natur-wissenschaftlichen Bereich. Kinder erfahren in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie akademischen Institutionen die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre das Forschen auszuprobieren und in die Naturwissenschaften einzutauchen.

Die Perchtoldsdorfer Forschertage sind eine großartige Idee, an der sich mittlerweile alle Perchtoldsdorfer Schulen beteiligen. Besonders erfreulich ist die Zusammenarbeit mit Wissenschaftsträgern wie dem Institut für Hochenergiephysik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. Jochen Schieck oder mit Univ. Prof. Dr. Marko Mihovilovic von der TU Wien, Institute for Applied Synthetic Chemistry, der sich bereit erklärt hat, mit dem Perchtoldsdorfer Wissenschaftsnachwuchs die Ö1-Sendung "Kinderuni" aufzunehmen.
Auch heuer ist Perchtoldsdorf  mit den - mit dem Education Award des Landes Niederösterreich  prämierten - Forschertagen wieder für eine Woche Forschungsraum für viele wissbegierige und erlebnishungrige Kinder geworden, die sich auf die Spur der Gesetzen der Naturwissenschaften gemacht haben. Mit 312 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde im heurigen Jubiläumsjahr ein neuer Höchststand erreicht. Dass dabei auch viele Mädchen für die Naturwissenschaften interessiert werden konnten, ist ein weiteres begrüßenswertes Detail.

Bereits zum  10. Mal weckten "Perchtoldsdorfer Forschertage“ das Interesse an Naturwissenschaften bei Kindern im Alter von 5-11 Jahren.

Bildcredit: Marktgemeinde Perchtoldsdorf / zVg