Martin Schuster
  Abgeordneter zum NÖ Landtag  
  Bürgermeister von Perchtoldsdorf

Weitere 30 Startwohnungen an Jungmieter übergeben

Weil der Traum von den eigenen vier Wänden in teuren Wohngegenden wie Perchtoldsdorf schwer realisierbar ist, hat die Marktgemeinde wie bekannt in der Wohnhausanlage Wiener Gasse 124-126 Wohnraum für junge Perchtoldsdorferinnen und Perchtoldsdorfer geschaffen. Am 11. Oktober konnten nun weitere 30 Startwohnungen im seit 2014 umgesetzten Projekt „Junges Wohnen“ an die Jungmieter übergeben werden

Die ursprünglich Anfang der 1950er Jahre errichteten Bauten wurden auf den neuesten Stand in Bezug auf die Wärmedämmung und Komfort gebracht. Das Projekt „Junges Wohnen“ sieht Wohnungen zwischen 45 und 55 m² vor,  die aus je 2 Zimmern bestehen.

Die Vergabe erfolgt nach den vom Gemeinderat am 11.12.2013 beschlossenen Richtlinien. Die Mietverträge werden befristet, eine einmalige Verlängerung ist möglich, wenn das Alterslimit (35 J.) noch nicht erreicht ist.

Die NÖ Landesregierung, die die Realisierung des Projektes „Junges Wohnen“ durch ihre Unterstützung ermöglicht hat, war bei der Übergabefeier durch Landeshauptmann-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner vertreten. Gemeinsam mit mir hieß sie die jungen Mieterinnen und Mieter in den neuen Wohnungen willkommen. "Als Land Niederösterreich freuen wir uns, jungen Menschen den Start in die eigenen vier Wände zu leistbaren Konditionen zu ermöglichen“, so Mikl-Leitner. Niederösterreich unterstützt Junges Wohnen mit einer speziell entwickelten Förderschiene (Wohnzuschuss). Diese einkommensabhängige Subjektförderung kann die Mietkosten auf bis zu € 5,50 pro m² reduzieren. Das entspräche im günstigsten Fall einer Monatsmiete von ca. € 250,-.

Ich wünsche den neuen Jungmietern in den "ersten eigenen vier Wänden" einen tollen Start und eine glückliche Zeit!

Mit den Jungmieterinnen und Jungmietern und LH-Stv. Johanna Mikl-Leitner (vo. 3. v. r.) bei der Übergabe der Wohnungen am 11. Oktober

Bild: Walter Paminger, Perchtoldsdorf